photo-fix@ec-suisse.com +41 76 285 23 62 📍 Vy D'echallens 6, 1040 Villars le Terroir

Super 8 und Standard 8mm-Film - Konvertieren Sie sie in ein digitales Format

Wenn Sie einige vergessene Heimkino-Filme entdeckt haben, die in einer Kiste oder ähnlichem versteckt sind, dann ist die Wahrscheinlichkeit sehr hoch, dass es sich bei den Bändern entweder um Super8, Standard 8mm oder eine Mischung aus diesen beiden Formaten handelt.

Wenn Sie die Bilder unten studieren, werden Sie sehen, dass die beiden Medienformate sehr ähnlich aussehen. Die Größe, die Form, der Stil und die Zusammensetzung der Gehäuse sind identisch. In der Tat ist der einzige Unterschied zwischen den Hüllen für das Super8- und das Standard-8mm-Format die Größe des Lochs in der Mitte der Hülle. Die Standard 8mm-Bänder haben ein deutlich kleineres Loch als die Super8-Bänder.

 Dias digitalisieren - 
Digitalisierung Fotos - 
Digitalisierung Negative - Tape 8mm Super8 1 8mm / Super8  Fotos Scannen - 
Digitalisierung Negative - 
Digitalisierung Negative - Tape 8mm Super8 2 8mm / Super8
Wenn Sie jedoch in das Gehäuse schauen, werden Sie sehen, dass es signifikante Unterschiede zwischen den beiden 8mm-Formaten gibt. Wie Sie auf den beiden Bildern unten sehen können, unterscheiden sich die beiden Formate, abgesehen von der Gesamtbreite von 8mm, in jeder anderen Hinsicht.
  • Größe des Bildes
    Das Super8-Format hat eine viel größere Bildfläche. Die originalen Standard-8mm-Rahmen sind 4,5 mm bx 3,3 mm (eine Gesamtbildfläche von 14,85 mm ). Die Super8-Rahmen sind 5,79 mm x 4,01 mm groß (eine Gesamtbildfläche von 23,22 mm). Obwohl dies nicht wie ein großer Unterschied aussieht, wenn man nur die Höhen und Breiten betrachtet, ist das Gesamtergebnis eine Vergrößerung des Bildbereichs um etwas mehr als 56 %. Dies hat einen erheblichen Einfluss auf die Qualität des Bildes.
  • Stecklöcher
    Aufgrund der größeren Bildfläche ist der Platz für die Stachelradlöcher auf dem Super8-Band reduziert. Das Super8-Format hat zwangsläufig kleinere Löcher, die so verschoben wurden, dass sie nicht mehr zwischen zwei Rahmen platziert sind, sondern in die Mitte jedes Rahmens des Super8-Formats verschoben wurden. Da die Bildgröße des Super8-Films größer ist, sind die Löcher etwas weiter voneinander entfernt, da es weiterhin ein Loch pro Bild gibt.
 Negative Scannen -  Dias digitalisieren -  Dias digitalisieren - Compare 8mm Super8 1 scan-service -  
Digitalisierung Dias -  Negative Scannen - Compare 8mm Super8 2
Die beiden Filme unten stammen aus meinem eigenen Familienarchiv (und ja, ich komme in beiden Kurzfilmen vor!). Sie können auf jedes Video doppelklicken, um es im Vollbildmodus zu sehen.

Beide Filme stammen aus der Mitte der 1970er Jahre und sind typisch für die Filme, die meine Familie aus dieser Zeit besitzt. Wie Sie sehen können, sind die Filme ziemlich harmlos, nur Kinder, die am Strand oder im Garten spielen, aber sie sind sehr geschätzte Familienerinnerungen, die, obwohl es keinen Ton gibt, ein ganz anderes Erlebnis bieten als das Betrachten statischer Fotos.

Ton war sowohl auf dem Standard 8mm- als auch auf dem Super8-Filmformat sehr selten. Einige Kameras waren in der Lage, Ton aufzuzeichnen (sie benötigten auch einen speziellen Film mit einer Tonspur, um Ton aufzunehmen), aber diese Kameras waren relativ selten und teuer. In der Praxis hatten 99% aller Standard 8mm- und Super8-Filme keine Tonspur. Da auch die Tontechnik gelinde gesagt eher rudimentär war, ist es selbst bei Vorhandensein einer Tonspur äußerst unwahrscheinlich, dass diese mit den Bildern synchronisiert ist.

Die beiden Originalfilme sind ca. 4 Minuten lang, aber sobald sie digitalisiert sind, ist es sehr einfach, Ausschnitte zu erstellen, um sie mit den Beteiligten zu teilen oder den Film zu bearbeiten, um unerwünschte Inhalte zu entfernen.

Standard 8mm

Super8
Alle alten analogen Medien degradieren mit der Zeit, daher raten wir Ihnen, alle älteren Medien so schnell wie möglich zu digitalisieren. Diese älteren Reel-to-Reel-Bänder können besser erhalten werden als die nachfolgenden analogen Camcorder-Medien. Die Tatsache, dass diese älteren Bänder während des Entwicklungsprozesses einer Reihe von chemischen Beizen unterzogen wurden, bedeutet, dass Sie oft auch nach 50 Jahren oder mehr noch sehr gut ansehbare Filme erhalten können! Natürlich kann die Qualität nicht mit modernen digitalen Medien mithalten, aber die Erinnerungen, die diese alten Filme festhalten, können unbezahlbar sein.

Reel-to-Reel-Bänder - eine kleine Geschichte

Vor dem Aufkommen des Camcorders Mitte der 1980er Jahre war das Heimkino weit weniger verbreitet, und die einzige verfügbare Option war das Reel-to-Reel-Bandformat. Die relativ hohen Kosten und das hohe Maß an Fachwissen, das für die Bedienung dieser älteren Kameras erforderlich war, bedeuteten, dass das Erstellen von Heimvideos nur den engagierten Enthusiasten vorbehalten war.

In den 1970er Jahren sorgte die Einführung des Super8-Formats für einen Mini-Boom bei Heimvideos, der ein Jahrzehnt oder länger anhielt, bevor 1983 der erste Betamax-Camcorder auf den Markt kam. Die viel populäreren VHS-Camcorder folgten schnell, woraufhin die Reel-to-Reel-Kameras weitgehend obsolet wurden.

Man könnte meinen, dass das Heimkino mit den Super8-Kameras in den 1970er Jahren oder den Camcordern der 1980er Jahre begann, aber tatsächlich gab es verschiedene Filmformate schon seit Anfang des 20. Jahrhunderts. In den rund 80 Jahren, bevor Camcorder die Branche für immer veränderten, kamen verschiedene Filmformate zum Einsatz, von den 65-mm-Filmformaten bis zum Super8-Format. Diese Formate unterschieden sich in vielerlei Hinsicht voneinander, aber die bei weitem sichtbarste Entwicklung lag in der Größe der Filmformate, die in der folgenden Tabelle zusammengefasst sind.


Digitalisierung Negative -  Dias Scannen -  Dias digitalisieren - 16mm, 8mm, Super8 formats
70mm/65m Filme mit einer Breite von 70 mm gibt es seit den Anfängen der Filmindustrie. Der erste Film im 70-mm-Format war höchstwahrscheinlich eine Aufzeichnung der Henley-Regatta, die in den Jahren 1896 und 1897 projiziert wurde, kann aber auch schon 1894 gedreht worden sein.
35mm Dieses Format wurde ab 1909 zum Standard, obwohl später aus wirtschaftlichen (d.h. zur Einsparung von Zelluloid) und ästhetischen Gründen Zelluloidfilm mit anderen Breiten (z.B. 28 mm) entwickelt wurde.
28mm Dieses Format wurde 1912 eingeführt und verschwand kurz nach dem Zweiten Weltkrieg. Es war eher für den Amateurbereich gedacht und wurde später von 9,5 mm und 16 mm abgelöst.
16mm Dieses Format wurde 1923 entwickelt und wurde 1932 zum Standard. Es wurde von Eastman Kodak als preiswerte Amateur-Alternative zum herkömmlichen 35-mm-Filmformat eingeführt.
9,5mm Dieses Format wurde 1922 von Pathé entwickelt und diente ursprünglich dazu, kurze Versionen von Original-Stummfilmen für den Heimgebrauch zu verkaufen. Die Leute konnten die Filme mit transportablen Projektoren ('Pathé Baby') sehen. Später erlaubte eine tragbare Kamera den Leuten, ihre eigenen 9,5-mm-Filme zu machen.
8mm Dieses Format wurde 1930 von Eastman Kodak entwickelt und bot eine bessere Bildqualität als das bisherige 16-mm-Format, war zudem preiswerter und viel einfacher zu bedienen.

Das 8-mm-Filmformat (auch bekannt als Standard-8-mm-Film) war dem 16-mm-Filmformat von Eastman Kodak sehr ähnlich, außer dass es nur 8 mm breit war und nur auf einer Seite Sprossenlöcher hatte.
Super8 Super8-Film war zu seiner Zeit ein sehr erfolgreiches und beliebtes Format und löste das 8mm-Format praktisch über Nacht ab. Hierfür gibt es einige Gründe. Erstens verwendete der Super8-Film statt losem Film kleine Kanister, was ihn viel benutzerfreundlicher machte. Der Film wurde in Negativen aufgenommen, was bedeutete, dass man seine Filme nach der Aufnahme zum Entwickeln bringen musste. Super8 war bei vielen Familien aufgrund seiner Erschwinglichkeit, Tragbarkeit und Benutzerfreundlichkeit sehr beliebt. Vor den Camcordern war dieses Format das erste Heimkinoformat, das für die breite Öffentlichkeit zugänglich und beliebt war, und nicht nur bei Filmliebhabern.
 Negative Scannen -  Dias Scannen -  
Digitalisierung Dias - Tape 8mm Super8 3
8mm / Super8

Digitalisierung Fotos -  digitalisieren Fotos -  digitalisieren Negative - Tape 8mm Super8 4
8mm / Super8



www.Foto-Fix.ch
Brendan Collis
Vy D'Echallens 6
1040, Villars-le-Terroir
Vaud
Service de numérisation en suisse
E-mail : photo-fix@ec-suisse.com
Tel : (0041) 076 285 2362
Öffnungszeiten (nach Vereinbarung):
Mon, Die, Mit, Don, Fre: 7:30-22:30 Uhr
Sam, Son: 8:30 - 20:30 Uhr